Im heutigen Kuba unter der Ägide Raúl Castros boomt die Schattenwirtschaft. Wer irgendwie kann, versucht etwas dazu zu verdienen, zu verkaufen oder von den Touristen zu profitieren. Zwei junge Männer aus Baracoa versuchen ihr Glück bei den Ausländerinnen. Vor allem Yohan ist ein Träumer, der an das glaubt, was er sich als Taktik zurechtgelegt hat, wenn er von Liebe spricht. Seine größte Sehnsucht aber gilt Europa. Laurentia Genske, die als Gaststudentin ein Jahr in Kuba verbrachte, begleitet den mühseligen Alltag dieser beiden, die zunehmend bedrängt werden: von ihren Müttern, die sich ordentliche Söhne wünschen, der Polizei, die den unangemeldeten Kontakt mit Ausländern sanktioniert, den Kriminellen, die ihr Revier verteidigen. Was zu Beginn noch spielerisch und naiv scheint, erweist sich als bitterer Ernst. Das Geld drängt sich zwischen all die Beziehungen und hinterlässt Bitterkeit. Darüber können weder die lasziven Salsa-Rhythmen noch das sanfte Rauschen der Palmenwedel hinwegtäuschen.

- Cornelia Klauß, Dok Leipzig 2015


AFUERA - Dokumentarfilm, Kuba 2015 / 64 Min / HD

Regie, Kamera: Laurentia Genske
Schnitt: Lara Rodriguez Cruz, Laurentia Genske
Schnittdramaturgie: Herbert Schwarze
Schnittbetreuung: Rita Schwarze
Setton, Produktionsleitung Kuba: Alejandro Luis Yero
Tongestaltung: Robert Keilbar, Damian Rubiera Hernandez
Mischung: Robert Keilbar
Farbkorrektur: Fabiana Cardala
Produktion: KHM Köln in Kooperation mit EICTV Cuba

 
 

Preise

WIFTS International Visionary Award for Diversity, 2015
Mejor documental de CentroAmérica y Caribe, RDOC 2016

Festivals

Dok Leipzig, 2015
Feria Internacional de Cine de Manizales, 2015
CEME-DOC Mexiko, 2015
up-and-coming Hannover 2015
Eko International Film Festival Nigeria, 2015
Stranger than Fiction Köln, 2016
International Festival Sarajevo “Sarajevo Winter”, 2016
RDOC Dominikanische Republik, 2016
Festival Internacional de Cine por los Derechos Humanos Bogota, 2016
International Documentary Festival Peloponnese-Kalamata, 2016
Festival de Cine de Bogotá, 2016
LATIUM Mexico, 2016